Ein- und Auszug

Die Entscheidung ist gefallen: Ein Wichtel soll einziehen. Ob der Wichtel bereits Mitte/Ende November einzieht, zum ersten Advent oder vom 1.12. bis 24.12. bei euch wohnt, ist ganz dir überlassen. Im übrigen sagt niemand, dass ein Wichtel überhaupt wieder ausziehen muss 😉

Doch wie beginnt man diese magische und spannende Reise. Ich möchte behaupten, dass dies auf das Kind und dessen Alter ankommt. Es gibt Kinder, die eher etwas ängstlich sind, und andere, die total unerschrocken und neugierig sind.

Schließlich entscheidet der eigene Geschmack.
Hier findest du 5 Ideen, wie sich der Einzug des Wichtels gestalten lässt.

1.) Überraschend und spontan
Heimlich, still und leise erscheint über Nacht die Wichteltüre. In einem Brief stellt er sich vor und erklärt,

2.) Die Baustelle
Mit schwerem Gerät kündigt sich der Wichtel an. Bagger, Kräne, Absperrbänder und Laster zeigen deutlich, wo der Wichtel in den nächsten Tagen seine Türe bauen wird. Dies kann über mehrere Tage gestaltet werden und täglich verändert sich die Baustelle etwas. Umzugskartons kommen hinzu, plötzlich steht ein Besen da um den Baudreck zu beseitigen und ein Fußabtreter ziert schließlich die Wichteltüre.

3.) Wichtellicht
Alternativ kann man sich einen Wichtel auch ins Haus einladen. Selber oder gemeinsam mit den Kindern bastelt man eine schöne Laterne bzw. Kerze. Diese wird ins Fenster gestellt und soll den Wichtel den Weg zeigen.

4.) Waldspaziergang
Nutze den nächsten Waldspaziergang um über die magischen Wesen zu sprechen. Eine kleine Höhle hier, Elfentau da… Man muss nur genau hinschauen, da kann man die Eingänge sehen. Erzähle ein bisschen von den Weihnachtswichteln und sei gespannt auf die Reaktion des Kindes.

5.) Wichtelpost
Der Wichtel schickt einige Tage vor dem geplanten Einzug einen Brief, eine Karte oder ein kleines Geschenk. Er stellt sich vor und fragt höflich, ob er bei der Familie einziehen darf.


Der Auszug des Wichtels

Eine aufregende, lustige und magische Zeit liegt hinter euch. Nun wird es Zeit, dass der Wichtel die Heimreise antritt.
Für die Kinder nicht selten ein trauriger Moment. Daher überlege gut, ob du den Auszug direkt für Heiligabend planst oder ein paar Tage später. Manche feiern auch noch gemeinsam Silvester mit ihm.

Grundsätzlich solltest du dir Gedanken machen, ob der Wichtel im nächsten Jahr wieder kommt oder ob er so gesehen bleibt und sich unter dem Jahr immer mal wieder sehen lässt.

Wenn du diese Entscheidung getroffen hast, kannst du den Abschiedsbrief schreiben und dir Gedanken machen, wie genau du den Auszug eures Wichtels gestalten möchtest. Hier ein paar Tipps:

Der Abschiedsbrief

Neben persönlichen Erlebnissen und Wünschen, kann euer Wichtel mitteilen, dass er alle seine Aufgaben erfüllt hat und nun erst einmal Urlaub macht. Im Anschluss muss er zurück zum Weihnachtsmann und ihm helfen die Geschenke für das nächste Weihnachten zu bauen. Er kündigt aber an, dass er sehr gerne wieder kommen möchte.

Alternativ möchte er seine Frau/Familie wieder sehen, die zu Hause auf ihn wartet. Aber er kommt zwischendrin immer wieder mal gerne zu Besuch.

Das Abschiedsgeschenk
Wer möchte, kann im Namen des Wichtels noch ein kleines Abschiedsgeschenk da lassen. Hierzu ein paar Ideen:

  • Zaubersamen mit etwas Zauberpulver
    Als Zaubersamen können Pfefferkörner, Kürbiskerne etc. dienen. Diese sollen (z.B. in Mehl oder Zucker) eingepflanzt werden. Am nächsten Morgen sind Lutscher gewachsen.
  • Wichtel-Stein
    Dies kann ein Schmunzelstein oder ein Mut-Stein sein
  • Mini Traumfänger
    Dieser beschützt die kleinen weiterhin vor schlechten Träumen
  • Schlüsselanhänger für den Rucksack
    Und man fühlt sich längst nicht mehr so allein
  • Kleines Gläschen mit Zauberpulver an einer Kette
    So bleibt die Magie immer präsent
  • Eine Schneekugel mit einem Wichtel
    Bei Sehnsucht einfach kräftig schütteln
  • Ein Mini-Blümchen
    Dieses soll gepflegt werden, bis zum nächsten Wichteleinzug

Schlüssel verwalten

Diese Idee finde ich ganz zauberhaft. Der kleine Schlüssel zur Wichteltüre soll bewahrt werden, bis der Wichtel wieder kommt. Diesen kann man an einer Kette, in einem schönen Glas oder in einer kleinen Schatzkiste aufbewahren bis der Wichtel wiederkommt.

Kommentare sind geschlossen.